Dienstag, 26. Juni 2012

Weiter im Westen als jemals zuvor...

Standort der SAWADI: vor Anker in PortoBelo / Panama GPS-Position: N 09°32,00 W 079°40,00

Hi all, uff, schon wieder fast drei Monate seit meinem letzten Blog, tststs...

Nach Ostern war es leider vorbei mit dem schönen Kite-Wind, nur noch Flaute. Bis Anfang Mai vertrieb ich mir die Zeit mit Fische-Erschiessen und chillen.
Dann wurde auch das zu langweilig und ich bin mit der SAWADI nach Westen gesegelt. Und zwar weiter als jemals zuvor. Ich habs ja in den letzten dreieinhalb Jahre nie aus der SanBlas-Gegend rausgeschafft, aber am 09.Mai gings los. Ganze 40 Meilen nach Westen (haha) nach PortoLindo.

PortoLindo/Isla Grande ist eine gut geschützte Ankerbucht am Festland zwischen SanBlas und Colon. Ringsrum nur dunkelgrüner Dschungel, Vögel und brüllende Brüllaffen - ein interessanter Wechsel nach all den Jahren vor Palmeninseln und weissen Sandstränden. Die Ortschaft PortoLindo ist ziemlich klein und verschlafen - es gibt nur einen winzigen TanteEmma-Laden und zwei Restaurants. Der Chicken-Bus nach Colon fährt nur ca. vier Mal am Tag und wenn man den letzten Bus zurück nach PortoLindo um 17:30h verpasst, dann wars das. ;-)

Anfang Juni war ich für eine Woche in Cartagena in Kolumbien (Anm. der Red.: mit dem Flieger, zum Segeln war ich zu faul). Debbie - eine australische Freundin von mir - und ihre Mutter machen gerade eine dreimonatige Südamerika-Tour und waren im Juni für zwei Wochen in Kolumbien. Zu dritt haben wir fünf Tage lang eine HardCore-Sightseeing-Tour durch die UNESCO-Weltkulturerbe-Altstadt Cartagenas gemacht. Das Ergebnis: Plattfüsse und viele Fotos. :-)

Und Mitte Juni hab ich schon wieder die Ankerbucht gewechselt. Diesmal nur 10 Meilen nach Westen - nach PortoBelo.
 Mein Anker liegt jetzt genau da, wo schon im Jahre 1596 der Pirat Francis Drake und im Jahre 1668 der Freibeuter Henry Morgan mit ihren Piratenschiffen geankert hatten. Auf beiden Seiten der malerischen Bucht sieht man noch alte Verteidigungsfestungen, deren Kanonen allesamt auf den Eingang der Bucht zielen.
PortoBelo ist mit fünftausend Einwohnern schon deutlich lebhafter als PortoLindo. Es gibt mittlerweile fünf Chinesen-Läden (alle mit fast identischem Sortiment), eine Bäckerei und diverse Bars u. Restaurants. Also richtig viel Zivilisation nach meiner Indianerland-Zeit, haha.

In diesem Sinne,

Steffo y Flecky

Foto des Monats: SuperFlecky !!!

Montag, 9. April 2012

Ostermontag-Kiten

Standort der SAWADI: vor Anker in den Central Holandes Cays / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°35,00 W 078°44,00

Hi all,
und hier noch schnell ein Ostermontag-Nachschlag!
Kaum ist ein bisschen Wind (gerade mal elf Knoten) und schon ist Gretchen von der INFINITY auf ihrem Kiteboard und saust über die Lagune der zentralen Holandes Cays.
Ich bin schnell auf meinen Mast geklettert und hab' ein paar Fotos geschossen!

Saludos del paraiso,

Steffo y Flecky

Ostermontags-Foto:



Oster-Tauziehen mit Haien...

Standort der SAWADI: vor Anker in den Central Holandes Cays / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°35,00 W 078°44,00

Hi all,
während ihr in Deutschland mit Euren Osterhasen spielt, spiele ich hier derweil mit meinen Osterhaien Tauziehen.
Ich hatte vom Spearfischen einen Fischkopf u. einen ausgenommenen Fischkörper übrig, hab' den Kadaver an ein Seil gebunden und dann hinter der SAWADI ins Wasser geworfen. Kaum 'ne halbe Stunde später kamen zwei Oster-Ammenhaie angeschlichen.
Sie waren echt gut drauf, die beiden, haben sich den Fischkopf geschnappt und wollten ihn wegziehen, ich hab zurückgezogen, und so ging das 'ne ganze Weile lang, ein richtig lustiges Tauziehen eben. Der eine der beiden war bestimmt knappe zwei Meter lang, uaaah!
Anbei hab' ich für Euch ein paar Fotos geschossen.

In diesem Sinne lustige Ostern,

Steffo, Flecky y los tiburones

PS: Zur Info, an dem Seil war kein Haken dran, einfach nur ein Fischkopf mit einem Knoten festgebunden. Den Haien wurde kein Schmerz oder Schaden zugefügt!

Oster-Fotos:

Mittwoch, 28. März 2012

Abschied von meiner Lieblingsinsel...

Standort der SAWADI: vor Anker in den Central Holandes Cays / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°35,00 W 078°44,00

Hi all,
kaum zu glauben, aber ich werd' noch richtig schnell. Ich habe meinen Ankerplatz gewechselt!!
Dabei sind gerade mal vier Monate vergangen, seit am 19. Nov. 2011 mein Anker in Yansalardup ins Wasser geplumpst ist.
Und bis auf die zwölf Panama-Outback-Tage, währenddessen die SAWADI an einer Mooring-Boje in den Westlemons hing - hat sich mein Böotle nicht vom Fleck gerührt. Krass, oder?
Viele fragen sich vielleicht "Und was hat der Steffo dort vier Monate lang gemacht??"
Haha, diese Antwort ist einfach: "Natürlich kiten, kiten, kiten!" ;-)
Dazwischen gabs dann noch 'ne Weihnachtsparty, Sylvesterparty, alle paar Tage ein lustiges Grillfeschdle am Strand mit den Beiden von der Flow und naturalmente gelegentliches Spearfischen.
Ach, und ich wollte das Stricken anfangen - die Susan von der WoodenShoe hats mir auch gezeigt - aber mehr als ein paar Maschen und Reihen habe ich noch nicht fertiggebracht. Ich bin also noch weit entfernt von meinem heimlichen Vorbild - dem sockenstrickenden, in Chile studierenden Astrophysiker im Condor-Flieger

Anyway, die letzten Tage war wenig Wind - zu wenig zum Kiten - und meine Kite- u. Tauchfreunde von der INFINITY und von KAYA wechselten schon letzte Woche rüber in die Holandes Cays.
Tataaaaaaa!! Und gestern wars auch bei mir soweit! Ich hab' mich noch von "meiner" Kunafamilie auf Yansalardup verabschiedet und nach einer halbtägigen Vorbereitungsphase (Propeller und Unterwasserschiff reinigen, die bewachsene Ankerkette abbürsten, Solarpanels abbauen, Selbststeueranlage wieder anbauen, Blumentöpfe schaukelsicher verstauen, Durchführen eines mentales Beruhigungstrainings vor so einem grossen Segeltörn, etc.) ging es mit vollen Segeln von den East-Lemons rüber zu den zentralen Holandes-Cays!
Immerhin waren das fast 14 Meilen, haha!
Auf halber Strecke wurde ich von einem Katamaran überholt (grmpffff), der aber schöne Bilderlies von der segelnden SAWADI geschossen hat. Der Kat IRIE hatte das gleiche Ziel wie ich und so bekam ich gestern abend die Bilder auf einem USB-Stick überreicht. ;-)

Als ich gestern nachmittag hier ankam und den Anker warf, merkte ich sehr schnell, warum an diesem Ankerplatz kaum "richtige" Segelboote, sodern fast nur Katamarane lagen. Es war nämlich ziemlich rollig und schaukelig. Es schaukelte soo schlimm, dass ich fauler Sack tatsächlich nach einer Stunde meinen Anker wieder von Hand hochzog und mir einen neuen Ankerplatz in der Nähe suchte.
Es gab da einen schmalen, flachen Eingang durch den südlichen Riffsaum - duch den sich niemand durchtraute - nun, ich traute mich - und jetzt liege ich in einer ca. dreihundert Meter durchmessenden Lagune, ganz für mich alleine in glasklarem, ruhigem Wasser, mit Sandboden für einen guten Halt des Ankers, und die Wassertiefe beträgt gerade mal 0,5 Meter unter meinem Kiel. Ich werde mir beim nächsten Ankerhochziehen also keinen Bruch heben, jippiehhh!
Und ausserdem kann ich wieder ungestört mein Image als "naked german" pflegen. Hehehe.

Das Spearfischen hier in den Holandes Cays soll sehr gut sein und man kann hier wohl neben den Langweiler-Ammenhaien auch regelmässig "richtige" Haie (Riffhaie, Blacktips, Lemonsharks) beobachten. Hui, da freu ich mich schon drauf!
Ich halte Euch darüber auf dem Laufenden!

In diesem Sinne,

besos del paraiso,

Steffo y Flecky

PS: Foto des Tages
Abschied von Aneliana und Anelio von der Insel YansalarDup
Die SAWADI unter fast vollen Segeln

Donnerstag, 22. März 2012

Neue Panama-Telefonnummer +507-679-02442

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
ich habe eine neue (weitere) Telefonnummer:
00507 - 679-02442
Meine bisherige Telefonnumer ist auch noch gültig, aber hier in den westlichen Inseln von KunaYala ist der Handyempfang mit der neuen Nummer viel besser.

Also ruft mal fleissig an!

Saludos del paraiso,

Steffo y Flecky ;-)

Foto des Tages:
Flecky auf der Besanmast-Winsch ;-)

Dienstag, 14. Februar 2012

Immer einen Fingerbreit Pflaster auf den Brustwarzen...

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
es gibt neue Abenteuer zu berichten!
Endlich - nach über drei Jahren! - hab' ich was vom panamesischen Hinterland gesehen.
Zusammen mit Anne u. Marcus von der SY Flow (www.flowglobal.com) machten wir einen achttägigen Landausflug.
Zuerst gings mit einer Lanca und dem Jeep nach PanamaCity - Flecky machte derweil Urlaub auf der SY WoodenShoe - und von dort weiter mit einem Mietauto Richtung Westen.
Das Grenzland zu CostaRica war unser Ziel, mit seinen hohen Vulkanbergen und dem kühlen Klima, aber zuerst legten wir einen Übernachtungsstopp in einem verheissungsvoll klingenden Bergdorf namens SantaFe ein.
Und dort war's soo schön und ausserdem war die einzige Strasse nach David und Boquete - die Pan-Americana - von Indianern blockiert, die gegen die Ausbeutung ihrer Kupfer- u. Goldminen durch die Regierung protestierten, sodass wir eben drei Tage in SantaFe blieben.

In SantaFe gibt es zwei hübsche Hostels, das Tierra-Libre und das La Qhia, einen kleinen chinesischen Supermarkt und ein paar Restaurants. Mehr gibtz da nicht. Ausser Natur pur ringsrum.

Wir wanderten zu einem Wasserfall, liessen uns von Pferden reiten und machten sogar eine spassige River-Rafting-Tubing-Tour durch die Stromschnellen des nahegelegenen Flusses!
Als am dritten Tag die Pan-Americana immer noch blockiert war, gaben wir unsere Vulkanbesteigungs-Pläne auf und fuhren stattdessen runter nach Süden an den Pazifik. Wir landeten in Santa Catalina, dem Wellenreit-Mekka von Panama!
Und tatsächlich rollten dort ununterbrochen grosse Surfwellen an den weitläufigen Strand.
Kurzerhand liehen wir uns zwei Surfbretter aus und wollten das Wellenreiten ebenfalls probieren.
Wir dachten, wenn es diese jungen, blonden, durchtrainierten, spitzbärtigen Surftypen können - mit ihren coolen Kniehosen, die bis auf die Hüfte runtergezogen sind und einen Grossteil ihrer Bauch- und Schambehaarung entblössten, dann schaffen wir zwei alte Segler-Säcke das doch auch, oder?
Ha, jetzt weiss ich warum diese Jungs so durchtrainert sind. Wellenreiten ist soooo anstrengend. Zuerst paddelt man liegend auf dem rauhen Surfbrett raus und wird immer wieder von brechenden Wellen überspült, dann wartet man draussen auf dem Meer minutenlang in sengender Sonne auf dem schaukelnden Surfbrett auf die perfekte Welle. Und wenn sie dann endlich kommt, dann muss man wie ein verrückter mit den Armen paddeln, um am Wellenhang ins Gleiten zu kommen. Dann hat man 10 Sekunden Spass beim Gleiten und dem vergeblichen Versuch sich aus der Hocke in eine stehende Position zu bringen, und dann fängt die ganze Arbeit wieder von vorne an - rauspaddeln, warten, ein paar Sekunden Surfspass, dann schon wieder paddeln, warten, usw.
Ne ne, das wird bestimmt nicht mein Lieblingssport.
Und ausserdem hatten Marcus und ich am abend wundgescheuerte Brutswarzen von diesen doofen aufgerauhten Surfbrettern. Uaaahhhh, das ist schlimmer als sich ein Zungenpiercing stechen zu lassen, glaubts mir!

Das Ende unseres Panama-Outback-Trips war dann noch die obligatorische HardCore-Shopping-Tour in PanamaCity und dann gings mit den Einkäufen für die nexten drei Monate wieder zurück auf die SAWADI. ;-)

In diesem Sinne wünsche ich Euch diesmal nicht eine Handbreit Wasser unter dem Kiel, sondern mindestens einen Fingerbreit Heftpflaschter auf den Brustwarzen!

Steffo y Flecky ;-)

Fotos des Tages:

Mittwoch, 18. Januar 2012

Kite-Videos vom Steffo

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
die letzten vier Wochen war ich fast ausschliesslich beim Kiten und da bleibt es naturalmente nicht aus, dass man zwangsläufig besser wird und man sich an die ersten Sprünge und Tricks heranwagt.
Darum habe ich - übrigens speziell für die Gwen, der ich seit Wochen vom Kiten vorschwärme - zwei kurze Videos gedreht! Auf dem einen Video sieht man einen kleinen Sprung von mir und auf dem anderen eine Vorwärtsrolle.
Beide Videos entstanden hier in den East-Lemon-Cays und im Hintergrund sieht man sogar die SAWADI.

Viel Spass beim Ankucken der Mini-Filmchen!
*** Tipp: Klickt auf das offene Quadrat rechts unten im Video um in den Vollbildmodus zu wexseln. ;-) ***

Grüsse aus dem Paradies,

Steffo y Flecky ;-)

Fotos und Videos des Tages:


video
video