Montag, 20. Mai 2013

Abenteuer um halb fünf oder Wieso jemand bei Gewitter auf den Mast steigt...


Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
Junge, Junge, war das eine Albtraum-Nacht heute.
Na, ich erzähl mal der Reihe nach...
Aufgewacht bin ich so gegen halb vier Uhr früh...leichter Nieselregen und in der Ferne die für diese Jahreszeit fast normalen Wolkenblitze (also quasi Blitze oberhalb der Wolken, ohne dass sie bis zur Erdoberfläche runterkommen)...
Da ich nicht mehr müde bin, fahre ich meinen Computer hoch, koche mir einen Cappuchino und kucke nach, was es so Neues in der Internet-Welt gibt...
Um vier Uhr wird der Regen stärker, die Blitzfrequenz nimmt auch zu, aber immer noch kaum Wind...
Ich fahre den Computer wieder runter, stöpsel alle elektrischen Geräte aus, schnapp mir meine Kamera und fange an, im Cockpit die geile Lightshow zu filmen (siehe mein tolles schwarz-weiss-schwarz Video!)
Pünktlich wie jeden Morgen kurz nach dem Aufstehen und nach meinem ersten Cappuchino meldet sich ein natürliches Bedürfnis an und ich beschliesse - trotz zunehmendem Regen und noch mehr Blitzen - die Aussentoilette am Heck der SAWADI zu nehmen, da meine Innentoilette momentan nicht betriebsbereit ist.
Ich hänge also splitterfasernackt mitten in der Nacht bei mittlerweile strömendem Regen und unzähligen Blitzen an der Badeleiter und frag' mich "Sag mal Steffo, bist du eigentlich noch ganz gesattelt??? Spinnst du??"
Anyway, alles ging gut und vor allem schnell, und ratzfatz bin ich wieder im halbwegs trockenen Cockpit.

04:15 Uhr: Kaum habe ich mich abgetrocknet und will wieder zurück in die Koje kriechen, dreht der noch schwache Wind von Nord auf Süd und kommt nun von hinten...da ich die Schotten am Niedergang nicht drin habe, treibt der Wind den mittlerweile starken Regen direkt in meinen Salon und in meine Koje...bis ich endlich die drei "Türbretter" installiert habe, ist meine schöne kuschelige Koje schon ziemlich feucht...uaahhhhh...

04:30 Uhr:...der Wind wechselt nun im minutentakt die Richtung und die nächste Böe trifft die SAWADI von der Seite...die Windgeschwindigkeit springt von 10 Knoten auf knappe 40 Knoten, dann wieder runter auf ca. 15 Knoten und wieder hoch auf 35 Knoten...
Da mein schönes, grosses Sonnensegel aufgespannt ist - ich benutze es normalerweise auch zum Regenwasser auffangen - knallt der seitliche Wind frontal auf mein Sonnensegel und bläht es auf wie einen riesigen Luftballon und die SAWADI legt sich stark auf die Seite...in der Kombüse purzeln allerlei Dinge auf den Boden, Flecky schreit wg. der extremen Schräglage panisch auf, draussen heult der Wind und der Regen trommelt ohrenbetäubend laut aufs Deck...

Ha, aber es kommt noch besser...mit einem lauten Knall reisst mein Sonnensegel entzwei und der Wind drückt die eine Hälfte des Sonnensegels entlang der Besanwanten nach oben, und zwar bedenklch nahe an meinen sich wie wild drehenden Windgenerator....uaahhhh...
Da bleibt mir nix anderes übrig, als - immer noch nackt - mit einem Messer zwischen den Zähnen auf den Besanmast zu steigen, und das Sonnensegel von den Wanten loszuschneiden, damit es nicht in die Rotorblätter des Windgenerators gerät...
Und das alles bei peitschendem Regen und ohrenbetäubendem Donner und zahllosen grellen Blitzen um mich rum.
Ich halte kurz inne, klammere mich an den Mast, schau mich um und wieder höre ich diese Stimme, die sagt: "Sag mal, Steffo, ist das wirklich eine gute Idee, nachts bei einem Gewittersturm nackt auf den Mast zu steigen? Spinnnst du???"  ;-)

Anyway, alles ging gut, ich konnte schliesslich das wild flatternde Sonnensegel bergen, Flecky hat sich auch wieder beruhigt und eine heisse Tasse Tee im feuchten Salon brachte auch mich wieder zurück in das Reich der Lebenden.
Eine halbe Stunde später zog im Osten langsam die Dämmerung herauf und beim ersten Tageslicht war der ganze Spuk wieder vorbei...nur noch leichter Nieselregen und in der Ferne noch ein paar letzte niederzuckende Blitze...

Heissa, was für eine wildes Abenteuer in der Nacht!

In diesem Sinne,

Cheers aus dem Indianerländle,

Steffo y Flecky

PS: Anbei seht ihr das Foto von meinem Dingi heute morgen, randvoll mit Regenwasser, und mein tolles Blitz-Video von heute nacht. ;-)

video



    

Samstag, 18. Mai 2013

Steffos kleines Kochstudio - oder was macht man mit einer Handvoll Auberginen?


Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
kennt ihr den "beleidigten Papa"?
Nicht? Dann müsst ihr unbedingt mal Baba Ganoush machen
. Das Rezept kommt aus der arabischen Küche und ist ein superleckerer, einfach herzustellender Dip - ideal als Vorspeise mit ein paar Crackern oder Brot-Scheiben oder als Beilage zu Falafel o.ä.

Ihr braucht:
-eine Handvoll Auberginen
-2-3 Knoblauchzehen
-3 EL Sesampaste (Tahini), kriegt ihr in Deutschland bestimmt im Kaufland, im ReWe, etc. - in Panama gibtz Tahini im RibaSmith-Supermarkt)
-3 EL Zitronensaft oder 1-2 ausgepresste Zitronen
-2 EL Olivenöl
-Salz und Pfeffer
(-wer es hübscher haben will, braucht noch Petersilie und schwarze Oliven)

Für den spülfaulen Männerhaushalt wäre noch zu erwähnen:
-einen Handmixstab (hihi, neeee, keinen Handwichsstab, sondern so ein elektrisches Ding, ihr wisst schon)
-eine Schüssel
-eine Pfanne (mit Deckel)
-1 Messer zum Knoblauch kleinschnipseln
-1 Brettle zum Knoblauch drauflegen vor dem Kleinschnipseln
-1 Esslöffel zum Abmessen u. zum Auberginen schälen

Und los gehts:
Die Auberginen der Länge nach halbieren und in die trockene - also OHNE Öl drin - Bratpfanne legen, die Seite mit der Haut nach unten! (Herd einschalten nicht vergessen)
In der Zwischenzeit Knoblauch schälen u. kleinschnippseln, dann alle Zutaten (Knoblauch, Olivenöl, Zitronensaft, Tahini, Salz u. Pfeffer) in die Schüssel reintun.
So nach ca. 15 Minuten (es geht schneller wenn die Pfanne einen Deckel hat) sollten die Auberginenhälften auf der Unterseite angekokelt sein und die Oberseite sollte schön weich sein, evtl. blubbert auch ein bissle Saft oben raus.
Auberginen aus der Pfanne raus, ein bisschen abkühlen lassen, dann mit dem Esslöffel das Innere der Aubergine rausschälen und in die Schüssel rein (geht leichter, wenn ihr die Auberginen vor dem Anbraten am Innenrand der Schnittseite entlang ein bisschen einritzt).
Evtl. eine zweite Ladung Auberginen braten...

Dann alles mit dem HandMixstab pürieren, anschliessend in eine Schale oder eine Tupperbox reinfüllen und stehen lassen bis man es essen will (im Kühli hält sich die Paste locker zwei bis vier Tage).

Schnell noch alles Geschirr abspülen, und fertig ist der perfekte Mitbringsel-Dip zum nexten Skatabend, zum abendlichen Fernsehkucken oder wie auch immer....

Mahlzeit!


Cheers, Steffo y Flecky

PS1: HIER findet ihr das Originalrezept - gefunden bei www.chefkoch.de.
PS2: Und nächste Woche erzähle ich Euch, wie ihr mit der restlichen, angebrochenen Tahini-Paste einen leckeren Hummus-Dip machen könnt! :-)

Dienstag, 14. Mai 2013

Elektro-Flecky - 4 Volt pro Tiger

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
nachdem es die letzten Tage ziemlich bewölkt war und daher meine
Batterien immer leerer wurden, habe ich gestern endlich meinen
Windgenerator repariet.
Jetzt sind meine Batterien wieder randvoll und Flecky ist immer noch
erschöpft von seiner produktiven Hilfe beim
Stromkabel-für-den-Windgenerator-Verlegen.
Letzte Messwerte zeigten aber immerhin noch 4 Volt Spannung bei Flecky
an. Siehe Foto. ;-)

Cheers, Steffo y Flecky

Donnerstag, 9. Mai 2013

KungFu-Steffo

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Ha, was der Flecky kann, das kann ich auch....
und was ich kann - nämlich auf den Kameraauslöser draufdrücken -das
hab ich nun auch Flecky beigebracht, hihi...

Das Ergebnis seht ihr in den beiden Bildern. Cool, oder?

Cheers, Steffo y Flecky

PS: Geschossen mit meiner neuen "GoPro Hero 3" Actionkamera ;
Einstellung: 30 Bilder pro Sekunde, Auslöser ferngesteuert via meiner
GoPro-App fürs iPad.

Dienstag, 7. Mai 2013

KungFu-Flecky

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
Kampfkater Flecky in Action - geschossen mit meiner neuen "GoPro Hero 3"
Actionkamera ; Einstellung: 10 Bilder pro Sekunde.

Cheers, Steffo y Flecky ;-)

...wer braucht da noch Wind zum Kiten...

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
endlich hab ich die Lösung gefunden, damit ich auch in den windarmen
Sommermonaten hier in GunaYala kiten gehen kann.

Die Frage ist nur, wie krieg ich den Gaul auf die Insel? ;-)

Cheers, Steffo y Flecky

Montag, 6. Mai 2013

Anelios Augen - Bilder-Nachtrag...

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama
GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
zwecks der Vollständigkeit, hier noch schnell ein paar Bilderlies von
unser Abfahrt nach PC am Donnerstag morgen...

Cheers, Steffo y Flecky ;-)

Samstag, 4. Mai 2013

Anelios Augen - Samstag, 06:50 Uhr

Insgesamt sind wir 10 Personen im Jeep...puhhh, gan schön eng...

Cheers, Steffo

Anelios Augen - Samstag, 06:30 Uhr

wir sind auf dem Rückweg ins Paradies...
Auf dem Bild seht ihr Anelio, Emiliano und im Hintergrung unser Jeep.

Cheers, Steffo

Freitag, 3. Mai 2013

Anelios Augen - Freitag, 09:30 Uhr

vorhin kam dann der Anestesist (heissa, schreibt man das jetzt so oder wie?) vorbei und hat Anelio nochmal untersucht.
Leider ist Anelios Husten seit gestern nicht besser geworden, eher noch schlimmer. Seine Nase läuft auch ständig...kein Wunder bei all diesen verfuckten Klimaanlagen in jedem Taxi, im Hotelrestaurante, in den neuen öffentlichen Metrobussen und in jedem Geschäft...
Anyway, der Anesti-Dingsbums-Mensch hat leider kein grünes Licht gegeben für die morgige Operation, da die OP unter Vollnarkose stattfindet und die Gefahr, dass Anelio ein "DingsBums" (sorry, hab den Namen vergessen) während der Narkose in seinen verschleimten Lungen bekommt, war dem Anastesie-Macher zu gross. :-(
Also, morgen gibtz keine Augen-OP.
Er meinte, wir sollten auf jeden Fall 10 - 14 Tage warten, bevor wir es erneut versuchen können. Mist.

Immerhin haben wir eine KinderÄrztin in unserer Ankerbucht (die Katrin von der SY Grete - www.blauwassergrete.de ), und die kann ihn in einer oder zwei Wochen nochmal untersuchen und sich telefonisch mit dem Anastesisten abstimmen, sodass wir vor dem nexten OP-Termin keine neue Voruntersuchung in PanamaCity brauchen werden. Das erspart uns dann zumindest einen Tag in der Aircondition-verseuchten Grossstadt,

Morgen früh fahren wir dann alle wieder zurück ins Paradies - wo es keine Klimaanlagen, keine Autos, kein Gehupe und keine grauschwarzen Tempotaschentücher nach den Naseschneuzen gibt. Jipppiehhhh,

In diesem Sinne,

Cheers aus der Grossstadt-Hölle,

Anelio, Emiliano (der Papa), Igua (die Mama), Inelio (Anelios grösserer Bruder), Susan und meine Wenigkeit ;-)

Anelios Augen - Freitag, 08:45 Uhr

Sind gerade in der Augenklinik zum Vermessen von Anelios Augen...Gleich kommt auch der Anathesist (Mist, wie schreib man Anathesist? Also, der, der die Betäubung macht) und muss entscheiden, ob Anelio gesund genug ist für die OP morgen.
Also, Daumen drücken !!!

Cheers, Augen-Steffo

Donnerstag, 2. Mai 2013

Anelios Augen - 15:00 Uhr, Donnerstag

So, die Blutabnahme für den Bluttest ist auch erledigt. Zwar unter Tränen, aber wir habens geschafft.

Nexter Termin ist morgen vormittag zur Augenvermessung und Zum Checken, ob Anelio fit ist für die OP am Samstag!
Also Daumen drücken morgen!!!

Cheers, Steffo

Anelios Augen - 14:00 Uhr, Donnerstag

Gerade eben waren wir bei der ersten Augenarzt-Untersuchung...
Jetzt gehts gleich weiter zur Blutabnahme...

Anelio in PanamaCity...

Hi all, hier das erste fast-livebild von Anelio und seiner Mama im Hotel in PanamaCity...wir kamen vor einer Stunde hier an...nach dem Essen gehts zum ersten Untersuchungstermin.

Mittwoch, 1. Mai 2013

Anelio's Augen - Morgen gehts los!!!

Standort der SAWADI: vor Anker Yansalardup / SanBlas / Panama GPS-Position: N 09°34,00 W 078°51,00

Hi all,
morgen früh isses soweit, wir fahren nach PanamaCity zur Operation von Anelio's Grauem-Star!
Um 6 Uhr solls losgehn - wie fahren mit einem grossen Baumstamm mit Aussenborder hinten dran runter ans Festland und von dort aus gehts dann weiter mit dem Jeep durch den Dschungel in die Grossstadt!
 
Teilnehmer der Expedition sind:
Anelio - der wichtigste "Mann" im Team,
Emiliano - der Papa von Anelio
Igua - die Mama von Anelio
Ein kleiner Bruder von Anelio, der auch mitkommen will in die grosse Stadt
Susan von der WoodenShoe - Betreuung u. Management
und ich selbst - Betreuung, Management, Fotograf

Am Donnerstag nachmittag haben wir dann einen ersten Untersuchungstermin beim Arzt.
Am Freitag dann einen weiteren Augenvermessungs-Termin und am Samstag findet die OP statt.

Ich werde naturalmente live-Bilder schiessen und versuchen, sie fast-live auf meinen Blog zu laden (das muss ich heute mal noch testen, ob ich mit meinem iPad direkt via eMail Texte u. Bilder in den Blog stellen kann, hmmm).

Also schaut ab morgen regelmaessig auf meine Blogsite www.sawadi.info, um "Euer" Augen-Projekt - das ja viele von Euch mitfinanziert haben - live mitzuverfolgen! ;-)

Cheers, bis denne, ich muss jetzt noch packen und Flecky noch ein paar Anweisungen für meine Abwesenheit geben (z.B. dass er Bellen soll, wenn Diebe nachts kommen, Pflanzen giessen, Wassermacher täglich laufen lassen, etc.) ;-)

Steffo y Flecky, 01.05.2013